Kontakte Links Sitemap Update Impressum Disclaimer

Jugendfeuerwehr

Die Arbeit der Jugendfeuerwehr

Zum einen den theoretischen Teil, welcher während der Winterzeit in unserem Schulungsraum abgehalten wird. Hier werden die Jugendlichen in der Unfallverhütungsvorschrift (UVV) unterwiesen und bekommen das nötige „Know-how“ für den praktischen Teil der Ausbildung. Hier zu zählen unter anderen die FwDV 3 (Einheiten im Löscheinsatz), FwDV 10 (Tragbare Leitern), verschiedene Arten von Knoten und Stichen, welche bei der Feuerwehr Verwendung finden und das Wissen über physikalische und chemische Reaktionen.
Zum Frühjahr hin beginnen wir mit der praktischen Ausbildung, welche an unserem Gerätehaus stattfindet. Hier können die Jugendlichen das theoretische Wissen aus der Winterzeit in die Tat umsetzen.
Hierfür werden Standardübungen der Dienstvorschriften erstellt, bei denen die Gruppe einen Löschangriff simuliert. Von der Wasserentnahme aus dem öffentlichen Versorgungsnetz (Hydranten) oder einem offenen Gewässer bis hin zu Wasserabgabe mit den Strahlrohren, bauen die Jugendlichen Hand in Hand zusammen den Löschangriff auf. Auch im Bereich der technischen Hilfeleistung werden die Jugendlichen unterwiesen. Jede Übung wird von ausgebildeten Aktiven der Einsatzabteilung überwacht, welche auch mit Tipps und Tricks den Kindern beiseite stehen und ihnen helfen.
Doch auf unserem Programm steht nicht nur die feuerwehrtechnische Ausbildung. Auch Spiel, Spaß und Abenteuer gehören dazu.
So werden in regelmäßigen Abständen Ausflüge z.B. Zur Berufsfeuerwehr Frankfurt, Museen, Schwimmbad u.v.m. unternommen. Auch Zeltlager mit anderen Jugendfeuerwehren gehören zum Programm.
Nicht zu vergessen unsere traditionelle 24-Stunden-Übung am letzten Wochenende der Sommerferien. Hier stellen die Jugendlichen von Samstag bis Sonntag einen Tag als Berufsfeuerwehr nach. Zusammen mit benachbarten Jugendwehren und der Johanniter Jugend werden Tag und Nacht Einsätze gefahren. Keiner weiß, wann der nächste Einsatz kommt und vor welche Aufgaben sie diesmal gestellt werden (außer wir Ausbilder natürlich ;-) ).
Die Zeit zwischen den Einsätzen wird mit gemeinschaftlichen Spielen und Grillen gefüllt.Jedes Jahr im Januar werden von unserer Jugendfeuerwehr die Weihnachtsbäume eingesammelt und entsorgt. Danach gibt es dann im Schulungsraum ein deftiges Mittagessen.
Auch die enge Freundschaft zu den Feuerwehren Mariazell und Gusswerk (Österreich, Steiermark) wird von uns gepflegt. In regelmäßigen Abständen gibt es gegenseitige Besuche, welche mit einem umfangreichen Rahmenprogramm geschmückt sind und die Möglichkeit bieten neue Freundschaften zu schließen oder zu erhalten.
Haben wir Euer Interesse geweckt? Möchtet in der Jugendfeuerwehr mitmachen?
Dann besucht uns an einem unserer Übungs-/Unterrichtsabende. In der Winterzeit von 18.30 Uhr bis 19.30 Uhr in unserem Schulungsraum in der Alten Schule oder ab dem 07.03.2011 um 18.30 Uhr bis 19.30 Uhr am Gerätehaus.

Selbstverständlich dürfen sich die Eltern auch angesprochen fühlen uns zu besuchen. Bei dieser Gelegenheit können Sie sich dann ein Bild von der Freizeitgestaltung Ihrer Kinder machen und Fragen an uns stellen.
Oder kontaktiert uns telefonisch bzw. per E-Mail.

Wir freuen uns auf Euch.

Mit freundlichen Grüßen
Sascha Hauschild (kom. Jugendwart)